Merkliste

Schwarze Laber Radweg

von Neumarkt bis Regensburg

Der Schwarze Laber-Radweg

Pures Naturerlebnis erwartet Sie auf dem rund 86 Kilometer langen Schwarze Laber-Radweg. Er führt von Neumarkt aus durch das Tal der Schwarzen Laber inmitten der ländlich geprägten Naturregion des Bayerischen Jura nach Sinzig bei Regensburg, wo die Schwarze Laber in die Donau mündet. Nicht nur die ausgesprochen reizvolle Landschaft entlang der mäandernden Schwarzen Laber ist das Besondere an dieser Flussroute, sondern auch die einzigartige kulturhistorische Bedeutung der Verbindung zwischen der alten Pfalzgrafenstadt Neumarkt und der Welterbestadt Regensburg. Zeugenberge und Tropfsteinhöhlen, romantische Mühlen und Burgruinen auf den charakteristischen Jurafelsen gibt es unterwegs zu besichtigen und zu bestaunen. Strecken-Highlights sind beispielsweise die äußerst sehenswerte Burgruine Wolfstein in Neumarkt (Abstecher), die König Otto-Tropfsteinhöhle in St. Colomann bei Velburg oder auch die Burg Parsberg. Nehmen Sie sich genug Zeit für all die Schönheiten am Wegesrand!

  • Länge:

    84 km

  • Aufstieg:

    Wird geladen...

    Abstieg:

  • GPX

Wegverlauf: Neumarkt i.d.OPf. - Pilsach - Laaber - Dietkirchen - Lengenfeld - Darshofen - Parsberg - Beratzhausen - Deuerling - Sinzing

Charakteristik: anfangs gehöriger Anstieg, dann aber fast stetig mit leichtem Gefälle. Leichte, aber weite Fahrradtour. Landschaftlich gewinnt die Tour in Richtung der Mündung der Laber zunehmend. Abkürzen kann man in Königsmühle (Auffahrt zum Bahnhof Mausheim, ca. 1,5 km). Wunderschöne, manchmal unbefestigte Uferwege, meist aber befestigt oder asphaltiert. Weitgehend gut beschildert. 84,5 km. Einkehrmöglichkeiten: Neumarkt; Pilsach; Pfeffertshofen; Oberwiesenacker; Lengenfeld; Velburg; Parsberg; Lupburg; Beratzhausen; Laaber, Deuerling, Undorf, Sinzing.

Wegbeschreibung: Wir radeln vom Hauptbahnhof Neumarkt auf dem Radweg zunächst durch die Stadt, dem Leitgraben folgend, der seinerzeit das nötige Wasser zum Scheitelpunkt des Alten Kanals führte. Bald erreichen wir das schön gelegene Pilsach - und nun müssen wir kräftig in die Pedale treten! Kurz hinter Pfeffertshofen haben wir es geschafft; die europäische Hauptwasserscheide ist erreicht. Von hier aus folgt unsere weitere Tour dem Lauf der Schwarzen Laber. Nach einem kurzen Anstieg über Dietkirchen, von wo aus sich ein herrlicher Blick über das Labertal bietet, erreichen wir das Moorgebiet von Deusmauer. Das anfänglich weite Tal entwickelt sich später, etwa ab Parsberg, zu einem sich zunehmend verengendem Kerbtal. Wir erreichen Beratzhausen, später Laaber. Immer enger wird das Tal, bis es - nach einer scharfen Wende bei Alling - in Sinzing in das der Donau mündet. Knapp einen Kilometer ist es noch bis zum Bahnhof Sinzing, ein wenig weiter zum Hauptbahnhof von Regensburg.

Sehenswürdigkeiten: Ortschaft Laber (Quelltopf); Rosenfriedhof von Dietkirchen; Deusmaurer Moor; Velburg (historischer Ortskern); Parsberg; Lupburg mit Burgruine; Beratzhausen; Laaber; Alling / Hohe Wand; Regensburg

Schwarze Laber RadwegSchwarze Laber RadwegSchwarze Laber RadwegSchwarze Laber RadwegSchwarze Laber RadwegSchwarze Laber Radweg

Hier kommen Sie direkt zur Website des Radwegs

flyer-internet-2020_radkarte_stadt_neumarkt_web.png

Radwanderkarte

10 Radwanderwege rund um Neumarkt mit Karte und Beschreibung