Merkliste

Mord und Totschlag

mord-und-totschlag.jpg

Einige historische Kriminalfälle aus Neumarkts Vergangenheit

01.01.18 - 31.12.21

In diesem Zeitraum buchbar!

Uhrzeit: Buchbar zwischen 08.00 Uhr und 20.30 Uhr

Dauer: 1,5 Stunden

Treffpunkt: Kanalbrücke an der Nürnberger Straße

Infotelefon: 09181 255-125

Teilnehmer 1 bis 25 Personen

jetzt buchen

„Mord und Totschlag – einige historische Kriminalfälle aus Neumarkts Vergangenheit“ lautet der Titel der Führung, die an Hand einiger ausgewählter Beispiele den näheren Umständen durchaus außergewöhnlicher und spektakulärer Straftaten vom 16. bis 21. Jahrhundert nachgehen wird.

Am 29. April 1914 verlassen ein Gelegenheitsarbeiter und ein Taglöhner eine Hochzeitsnachfeier in Holzheim bei Neumarkt. Einer der beiden sollte nicht mehr lebend nach Hause kommen. In Pölling fordert im August 1795 ein Fuhrmann von einem Knecht das ihm gestohlene Geld zurück – er sollte dieses Ansinnen bitter bereuen. 1581 wird in der Neumarkter Badstube ein steckbrieflich gesuchter Massenmörder erkannt – was soll man nun unternehmen? Der Rundgang entführt die Teilnehmer zu einem halben Dutzend ausgewählter Kriminalfälle vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Wer waren Täter und Opfer, wie kam es zur Tat und was geschah mit den Tätern? Diese und noch mehr Fragen werden bei der Führung beantwortet.

Kartenbestellung

Tourist-Information Neumarkt
Rathausplatz 1
92318 Neumarkt i.d.OPf.
Tel.: 09181 255-125
Fax: 09181 255-198

Preis

60,00 Euro
Anmeldung ist erforderlich!
Karte

Ort / Kontakt

Tourist-Information Neumarkt
Rathausplatz 1
92318 Neumarkt i.d.OPf.
Tel.: 09181 255-125
Fax: 09181 255-198